Welche Pflanzen sind ungiftig, gering giftig oder giftig?

Ungiftige Pflanzen

Früchte

z.B. Berberitze, Blutpflaume, Felsenbirne, Fuchsie, Hartriegel-Arten, Judenkirsche, Kornelkirsche, Mahonie, Mistel, Rotdorn, Weißdorn, Zierapfel, Zierkirsche, Zierquitte

Blätter/Blüten

z.B. Deutzie, Flieder, Forsythie, Gänseblümchen, Geranie, Grünlilie, Hibiskus, Löwenzahn, Rosen, Stiefmütterchen, Veilchen

Gering giftige Pflanzen

Nur nach Einnahme größerer Mengen sind leichte Symptome wie Erbrechen, Bauchschmerzen oder Durchfall zu erwarten.

Früchte

z.B. Eberesche/Vogelbeere, Edelwicke, Efeu, Eicheln, Feuerdorn, Geißblatt-Arten/ Heckenkirsche, Kirschlorbeer, Liguster, Rosskastanie, Schneeball-Arten, Schneebeere, Staudenwicke, Stechpalme, Traubenholunder, Zwergmispel

Giftige Pflanzen

z.B. Aronstab, Christrose, Efeu, Eibe (Das rote Fruchtfleisch ist ungiftig! Die Nadeln und der zerbissene Same sind giftig. Dass die Samen sehr hart und beim Zerbeißen sehr bitter sind, schützt Kinder in aller Regel vor einer Vergiftung beim Verzehr von Früchten), Fingerhut (besonders Blätter und Samen), Goldregen (besonders Schoten und Samen), Lebensbaum, Maiglöckchen, Nachtschatten, Oleander, Pfaffenhütchen, Rhododendron-Arten, Sadebaum, Wolfsmilch-Arten

Sehr giftige Pflanzen

Gartenpflanzen:

z.B. Eisenhut-Arten (Aconitum), Engelstrompete (Datura)

Meist wild vorkommend:

z.B. Schwarzes Bilsenkraut (Hyoscyamus niger), Gefleckter Schierling (Conium maculatum), Herbstzeitlose (Colchicum), Seidelbast-Arten (Daphne), Stechapfel (Datura stramonium), Tollkirsche (Atropa belladonna), Giftiger Wasserschierling (Cicuta virosa), Wunderbaum (Ricinus), Eisenhut-Arten (Aconitum)

Haut- und schleimhautreizende Pflanzen

Sie verursachen Brennen, Rötung, Schwellung, Blasenbildung oder Schmerzen auf der Haut. Zu dieser Gruppe gehören Aronstab, Wiesenbärenklau und die Zimmerpflanzen Dieffenbachie, Flamingoblume (Anthurium), Efeutute (Epipremnum), Fensterblatt (Monstera), Philodendron, Zimmerkalla (Zantedeschia).

Bei den Zimmerpflanzen wurden die hautreizenden Stoffe häufig weitgehend oder vollständig herausgezüchtet.

Giftnotruf Berlin

orange button

Notruf / Beratung:
t: +49 30 19240

 

Anschrift:
Giftnotruf der Charité -
Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Hindenburgdamm 30
12203 Berlin

Fax: +49 30 450569 -901

Wir beraten ausschließlich telefonisch!

Faxe und E-Mails zu Vergiftungsfragen können nicht beantwortet werden.
Bitte wählen Sie bei Bedarf unsere bzw. die Notrufnummer Ihres zuständigen regionalen Giftnotrufs.

Kontakt

Notruf / Beratung
t: +49 30 19240
Sekretariat
t: +49 30 450 569 702
Firmenservice
t: +49 30 450 569 703
Datenmanagement
t: +49 30 450 569 707

Leitung

Daniela Acquarone
t: +49 30 450 569 701