CC05-05.20 Leitender Arzt (m/w/d)

20.03.2020Ärztlicher DienstBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 30.04.2020

Giftnotruf — CBF

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Der Giftnotruf Berlin als älteste und eine der größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland ist seit dem 1.1.2012 eine Einrichtung der Charité Universitätsmedizin Berlin. Der Giftnotruf Berlin beantwortet täglich während 24 Stunden und insgesamt jährlich über 45.000 Anfragen zu Expositionen und Vergiftungen von medizinischem Fachpersonal aus Krankenhäusern und klinischer Praxis sowie von Laien. Die Aufgaben des Giftnotrufs umfassen weiterhin die wissenschaftliche Auswertung von Vergiftungsverläufen sowie die toxikologische Evaluation von Arzneimitteln, Verbraucherprodukten, Pflanzen u.a. Durch seine Aktivitäten leistet der Giftnotruf einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Behandlung und Prävention von Vergiftungen in Berlin und Deutschland

Aufgabengebiet

  • Selbstständige fachliche und organisatorische Leitung der Einrichtung
  • Stärkung der wissenschaftlichen Expertise und Aktivitäten der Einrichtung in der Klinischen Toxikologie, Toxikoepidemiologie und Pharmakovigilanz
  • Erarbeitung und Umsetzung von modernen digitalen Konzepten mit dem Ziel, eine moderne zukunftsfähige Einrichtung zu entwickeln, die fest in die Strukturen der Charité und das Berlin Institute of Health integriert ist.
  • Mitarbeit in der ärztlichen Weiterbildung und der studentischen Lehre und Zusammenarbeit mit den anderen Arbeitsbereichen im Institut für Klinische Pharmakologie und Toxikologie
  • Vertretung der Einrichtung innerhalb der Charité sowie auf nationaler sowie internationaler Ebene
  • Kommunikation und Verhandlung mit Kliniken, Fachgesellschaften, wissenschaftlichen Institutionen, Behörden und Industrie
  • Qualitätsmanagement, Organisation des Dienstbetriebes, betriebs- und personalwirtschaftliches Management

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Humanmedizin mit Approbation sowie Facharztanerkennung in mindestens einem der folgenden Fachgebiete: Pharmakologie/Toxikologie, Klinische Pharmakologie, Kinder- und Jugendmedizin, Innere Medizin oder Anästhesiologie/Intensivmedizin.
  • Promotion obligat, Habilitation optional
  • Erfahrungen in Mitarbeiterführung und Weiterbildung erwünscht
  • Dienstleistungsorientierung und betriebswirtschaftliches Denken und Handeln
  • Kenntnisse im Projekt- und Qualitätsmanagement sind von Vorteil
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationsgeschick und Verhandlungssicherheit in Deutsch und Englisch
  • Verbindlichkeit, Konsequenz und Durchsetzungsfähigkeit

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

01.07.2020

Beschäftigungsdauer

4 Jahre mit Option auf Verlängerung

Arbeitszeit

40,00 WoStd.

Vergütung

Außertariflich

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC05-05.20

Bewerbungsfrist

30.04.2020

Bewerbungsanschrift

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Institut für Klinische Pharmakologie
und Toxikologie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Ansprechpartner für Nachfragen

Herr Univ. - Prof. Dr. Reinhold Kreutz
t: +49 30 450 525 112
reinhold.kreutz@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht