Giftnotruf der Charité 

Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Giftnotruf für Berlin und Brandenburg

Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Giftnotruf der Charité ab dem 02.07.2021 auf eine neue Dokumentationssoftware umstellt. Während der Umstellungsphase sind eine eingeschränkte Erreichbarkeit sowie längere Wartezeiten nicht auszuschließen. Hierfür möchten wir uns schon vorab entschuldigen.

Anrufern aus anderen Bundesländern wird empfohlen, ihren regional zuständigen Giftnotruf zu kontaktieren.

Giftnotruf der Charité

Der Giftnotruf der Charité ist das zuständige Giftinformationszentrum für die Region Berlin-Brandenburg, das Anrufer und Anruferinnen bei Vergiftungen oder Vergiftungsverdacht 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr berät. Eine Übersicht der Giftinformationszentren für die übrigen Bundesländer finden Sie hier.

Der Giftnotruf auf einen Blick

Derzeit werden jährlich mehr als 48.000 Fragen von Laien, Ärzten und Ärztinnen, Notdiensten, Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen zur Risikoeinschätzung, Behandlung und Prävention von Vergiftungen telefonisch beantwortet.

Unsere Beratungen sind für alle Laien bundesweit kostenlos. Um unseren Service für alle rund um die Uhr anbieten zu können, sind hohe finanzielle Aufwendungen notwendig, an denen sich die Krankenkassen leider nicht beteiligen. Eine wichtige finanzielle Unterstützung sind deshalb freiwillige Spenden unserer Anrufer und Anruferinnen.

Für Institutionen (z.B. Krankenhäuser) ist die Beratung kostenpflichtig. Es gibt neben der Einzelabrechnung die Möglichkeit, einen kostengünstigeren Jahresvertrag abzuschließen.

Weiterhin bietet der Giftnotruf für Industrie und Handel auch die Nutzung der 24-Stunden-Notrufnummer auf EU-Sicherheitsdatenblättern gegen Entgelt an.

 Nähere Informationen zu unserem Firmen- und Krankhausservice erhalten Sie hier.